Ebinger: Brauner bei Dienstpostenbesetzung im KAV säumig!

Wien, 10.01.2007 (fpd) - 654 freie Dienstposten, 21 freie Ärzte Dienstposten in Spitälern und 12 in den Geriatriezentren sprechen eine deutliche Sprache!

Allen wortreichen Erklärungen zum Trotz ist die Wiener SP-Stadträtin Renate Brauner bei der Dienstpostenbesetzung im KAV (Krankenanstaltenverbund) säumig. Faktum sei, daß seit Jahren über fehlende Dienstposten an allen Ecken und Enden geklagt werde, Stadträtin Brauner die Nachbesetzungen jedoch nicht vornimmt. Warum das so sei, könne nur sie selbst beantworten, so heute der Gesundheitssprecher der Wiener FPÖ LAbg Mag. Gerald Ebinger.

Im Dezember, so Ebinger, waren im KAV 654 Dienstposten unbesetzt, es gab 21 freie Ärzte-Dienstposten in den Spitälern und 12 freie Dienstposten in den Geriatriezentren. Warum also auf der einen Seite der Personalmangel beklagt werde und auf der anderen Seite offene Dienstposten zur Disposition stünden, sei nicht nur sonderbar sondern auch in höchstem Maße fahrlässig. Brauner sei dringend angeraten, das Durcheinander in ihrem Ressort abzustellen und endlich den Winterschlaf zu beenden. Die medizinische Betreuung in Wien dürfe durch politisches Unvermögen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, so Ebinger abschließend. (Schluß) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002