Lebenslauf des neuen Bundeskanzlers Alfred Gusenbauer

Wien (SK) - Alfred Gusenbauer, SPÖ-Vorsitzender, ist neuer Bundeskanzler. Alfred Gusenbauer wurde am 8. Februar 1960 in St. Pölten geboren und hat im April 2000 die SPÖ als Bundesparteivorsitzender übernommen. Gusenbauer führte die SPÖ durch die nun vergangenen Jahre der Opposition und damit auch zu den Wahlerfolgen der letzten Jahre. Darunter den Sieg bei den Präsidentschaftswahlen 2004, eine Reihe von Erfolgen auf Ländereben -besonders hervorzuheben der "rote Oktober" 2005 (Burgenland, Steiermark, Wien) -, wo es gelang, zwei Landeshauptleute für die SPÖ zu gewinnen und schlussendlich den Wahlsieg vom 1. Oktober 2006. Trotz der Schwierigkeiten des Wahlkampfs war Gusenbauer stets vom Sieg überzeugt und war bis zum letzten Tag im Einsatz, um im direkten Kontakt mit den Menschen - eine der großen Stärken Gusenbauers - den Wahlsieg der SPÖ zu erzielen. ****

Gusenbauer besuchte von 1966 bis 1970 die Volksschule in Ybbs an der Donau. Von 1970 bis 1978 besuchte er das Bundesgymnasium in Wieselburg. Anschließend absolvierte er das Studium der Politikwissenschaft, der Philosophie und der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Promotion 1987, Dr.phil.)

Berufliche Tätigkeit:

Gusenbauer war zwischen 1981 und 1990 Angestellter der SPÖ, von 1990 - 1999 war er in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich beschäftigt. Von 1999 bis Ende Jänner 2000 Landesgeschäftsführer der SPÖ Niederösterreich.

Politische Tätigkeit:

  • Zwischen 1984 und 1990 war Alfred Gusenbauer Bundesvorsitzender der Sozialistischen Jugend (SJ)
  • 1985 - 1989 Vizepräsident der Sozialistischen Jugendinternationale (IUSY)
  • 1989 Vizepräsident der Sozialistischen Internationale (SI)
  • seit 1990 Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Melk
  • seit 1991 Stadtparteivorsitzender der SPÖ Ybbs an der Donau
  • seit 1991 Mitglied der österreichischen Delegation zur Parlamentarischen Vollversammlung des Europarates
  • 1995 - 1998 Vorsitzender des Sozialausschusses der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Niederösterreich,
  • Mitglied des Landesparteipräsidiums der SPÖ Niederösterreich,
  • 21.2.1991 - 28.1.1993 Mitglied des Bundesrates,
  • seit 29.1.1993 Abgeordneter zum Nationalrat,
  • 31.1. - 28.2.2000 SPÖ-Bundesgeschäftsführer,
  • seit 29.2.2000 SPÖ-Klubobmann,
  • seit 29.4.2000 Bundesparteivorsitzender der SPÖ. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007