IFK: Vortrag über die Poesie der Elektrizität

Wien (OTS) - Am literarischen Werk E.T.A. Hoffmanns wird am kommenden Montag (15. Jänner) der Literaturwissenschaftler Rupert Gaderer die Auswirkung und die Faszination der noch jungen Lehre von der Elektrizität auf das Werk Hoffmanns (1776-1822) besprechen. Zugleich, so eine These Gaderers, steht Hoffmann, der bis heute u.a. für seine Erzählung vom "Sandmann" bekannt ist, beispielhaft auch noch für jene Schriftsteller der damaligen Zeit, die das Auseinanderbrechen der ansetzenden Naturwissenschaften von den ursprünglichen Geisteswissenschaften vielleicht zum letzte Mal zu überbrücken versuchten.

o Termin: Montag, der 15. Jänner 2007 Ort: IFK (1., Reichsratstrasse 17) Beginn: 18.00 Uhr Der Eintritt ist frei. Details auch unter: www.ifk.ac.at/

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002