"Vorarlberg bewegt" - Der Start ist geglückt

Bekanntheit und Beliebtheit der Initiative steigen

Bregenz (VLK) - Die Initiative "Vorarlberg bewegt" hat einen geglückten Start erlebt. Im Oktober strömten über 20.000 Besucherinnen und Besucher zu den Vorarlberger BewegungsFestSpielen in Bregenz und machten diese erste Großveranstaltung zu einem großen Publikumserfolg. Jüngste Umfrageergebnisse belegen, dass die Aktion an Bekanntheit und Zustimmung gewinnt. "Damit ist ein Grundstein gelegt, im neuen Jahr werden weitere Impulse gesetzt", kündigten Landesstatthalter Markus Wallner und Sportlandesrat Siegi Stemer heute, Dienstag, im Pressefoyer an.
Im Sommer war "Vorarlberg bewegt" 28 Prozent der Befragten ein Begriff, im Herbst 56 Prozent - das ist eine Verdoppelung des Bekanntheitsgrades. Die Initiative "Kinder in die Mitte" kletterte in der Bekanntheit von 36 auf 45 Prozent. Bemerkenswert, so Stemer:
"Vorarlberg bewegt" wird nicht nur gekannt, sondern auch verstanden. 75 Prozent derer, die die Initiative kennen, sind auch in der Lage, Sinn und Zweck richtig zu deuten; sie wissen, dass es dabei um den Zusammenhang von regelmäßiger Bewegung, gesunder Ernährung sowie Entspannung mit Gesundheit und Lebensqualität geht. Vor den erwähnten PR-Maßnahmen waren dies erst 18 Prozent.

Besonders erfreulich ist, dass die Strategie der Aktion eine klare Bestätigung findet: Die Bereitschaft der Erziehungsberechtigten, mit ihren Kindern gemeinsam Bewegung zu betreiben, ist von 55 auf 73 Prozent gestiegen. "Das Ziel, auch die Eltern in der Verantwortung ihren Kindern gegenüber zu mehr Bewegung zu motivieren, ist voll aufgegangen", so Stemer.

Das neue Jahr wird neben einem attraktiven Familienschitag viele weitere Bewegungsangebote bringen, um möglichst vielen Menschen den Einstieg zur regelmäßigen Bewegung schmackhaft zu machen und zu erleichtern.

Die Umfrageergebnisse im Detail werden in Kürze im Internet auf www.vorarlberg.at abrufbar sein.

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012