Zinggl: Regierungsprogramm zu Kunst und Kultur besteht nur aus Floskeln

Keine konkreten Vorhaben erkennbar außer einmaliger freier Eintritt in Museen

Wien (OTS) - "Das Regierungsübereinkommen sieht zum Kapitel Kultur nur Floskeln vor. Dort, wo tatsächlich Handlungsbedarf besteht, wird auf die Budgetverhandlungen, auf künftige Studien ist der eintrittfreie Tag pro Monat in die Museen. Ansonsten zeigt sich im Kulturprogramm sich die Handschrift bürgerlicher Politik. Das zeigt sich insbesondere bei der Kreativwirtschaft, die in Verlängerung der neoliberalen Programme der letzte Jahre als Teil der Wirtschaft instrumentalisiert wird", kommentiert Wolfgang Zinggl, Kultursprecher der Grünen, die Vorhaben der Regierung im Bereich Kunst und Kultur.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002