WebNews durchbricht 10.000er User-Grenze / "Zeitung der Zukunft" - Ablösung der Tageszeitung als Leitmedium? / Soziale Lesezeichen zeichnen sich als Trendthema für 2007 ab!

Köln (ots) - Binnen weniger Wochen meldeten sich in dem Nachrichtenportal WebNews mehr als 10.000 aktive Leser an. WebNews gilt als "Zeitung der Zukunft", weil die Nachrichten im Unterschied zu herkömmlichen Informationsangeboten in erster Linie von den Nutzern selbst recherchiert, eingestellt und bewertet werden, ganz im Sinne des Web 2.0. Das neue Phänomen trägt den Namen "Social Bookmarks" - Soziale Lesezeichen. Der spektakuläre Erfolg von WebNews www.webnews.de gilt als Zeichen dafür, dass sich Soziale Lesezeichen in Deutschland zügig ihren Platz in der Nachrichtenwelt erobern.

Bei einem sozialen Nachrichtennetz der neuen Generation wählen die Nutzer selbst aus, welche News sie als wichtig erachten. Die Beiträge kommen aus herkömmlichen Quellen wie beispielsweise den Online-Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften sowie aus Nachrichtenportalen, aber auch aus Blogs und anderen Insiderquellen. Dadurch werden über WebNews auch aktuelle Informationen zutage gefördert, die über den traditionellen Weg nicht an die Öffentlichkeit gelangt wären. Statt sich auf herkömmliche journalistische Arbeit zu verlassen, erhalten die Internet-Nutzer über Soziale Lesezeichen erstmals die Möglichkeit, die Flut an Neuigkeiten selbst zu steuern, zu sortieren und zu priorisieren. Nachrichten werden kritisch betrachtet und bewertet. Der Leser konsumiert nicht nur die Artikel, sondern hat auch die Möglichkeit darauf mit einem Beitrag zu reagieren. Durch die Bewertung der Beiträge im Hinblick auf Aktualität und Relevanz entstehen "wichtige Nachrichten" und "vorherrschende Meinungen", die jedoch von anderen Nutzern in Frage gestellt und mit Gegenmeinungen beantwortet werden können. Der aktive Leser erhält einen individuellen Nachrichtenkanal, der an seine persönlichen Anforderungen und Vorlieben angepasst ist.

Experten werten Soziale Lesezeichen als Kampfansage an die klassische Tageszeitung. Ähnlich wie die Online-Enzyklopädie Wikipedia die Enzyklopedia Britannica als größte Wissenssammlung der Welt abgelöst hat, könnten Social Bookmark-Netze die Führungsrolle in der aktuellen Nachrichtenwelt übernehmen.

Über WebNews: WebNews ist mit weit über 4.000 Artikeln schon zum Start die große Nachrichtenplattform für den deutschsprachigen Raum. Die Nutzer wählen selbst aus, welche Beiträge wichtig sind, stellen diese ein, kommentieren sie und bilden damit eigene Nachrichtennetze. Viele wichtige, nützliche, interessante und unterhaltsame Informationen stammen aus Blogs und würden über die herkömmlichen Medien nie die Öffentlichkeit erreicht hätten. Die Nutzung von WebNews ist nach Anmeldung unter www.webnews.de kostenlos.

Rückfragen & Kontakt:

Nadin Mau | presse@webnews.de | Telefon +40.30.40042888

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006