Gusenbauer: Koalitionsabkommen zwischen SPÖ und ÖVP gut für Österreich

"SPÖ in allen Ressorts federführend, die der Schlüssel für die Zukunft unseres Landes sind"

Wien (SK) - Als "gut für Österreich, fair und sozial ausgewogen" bezeichnete SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer das Koalitionsabkommen zwischen SPÖ und ÖVP. Positiv bewertet Gusenbauer auch die Aufteilung der Ministerien. Die SPÖ sei in all jenen Ressorts, "die der Schlüssel für Österreichs Zukunft sind", federführend, betonte der SPÖ-Vorsitzende am Dienstag vor dem SPÖ-Präsidium und dem SPÖ-Parteivorstand. ****

Beim Thema Studiengebühren bekräftigte Gusenbauer neuerlich, dass niemand, der nicht will, Studiengebühren zahlen soll. Dafür gebe es dann das Angebot, gemeinnützige Arbeit z.B. für sozial benachteiligte Schüler an den Schulen oder im Hospizwesen zu leisten. Diesen Studierenden werden dann die Studiengebühren zurückerstattet. Für den SPÖ-Vorsitzenden ist dieses Modell "sozial, fair und gut für den sozialen Zusammenhalt". Es würde zu mehr sozialer Sensibilität führen und den sozialen Zusammenhalt stärken. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001