Über 1000 Exponate im Strom-Museum der Energie Steiermark

Einzigartige Sammlung dokumentiert die Elektrifizierung der Steiermark - Attraktiver Anziehungspunkt für Schüler, Experten und Energie-Interessierte

Graz (OTS) - Die Energie Steiermark gibt Einblick in die
steirische Energie-Geschichte und hat jetzt in Graz ein eigenes "Strom-Museum" eingerichtet. "Wir wollen damit Einblick in die technischen Leistungen unseres Unternehmens geben und gleichzeitig das Verständnis für Elektrizität stärken", so die Vorstände der Energie Steiermark, Karl-Franz Maier und Franz Kailbauer.

Leistungsschalter aus der Zwischenkriegszeit, aber auch dutzende Zähler und andere Messgeräte aus den Anfängen des vorigen Jahrhunderts sind ab sofort auf dem Areal des Technik-Zentrums in der Neuholdaugasse 56 zu bestaunen. Die Elektrifizierung der Oststeiermark begann ja bereits 1905 - die STEWEAG wurde 1921 gegründet.

Verantwortlich für das Projekt ist der Leiter der Lehrlingsausbildung der Energie Steiermark, Peter Jerepp. Gemeinsam mit den mehr als 60 Lehrlingen des Unternehmens hat er in mühevoller Kleinarbeit die kostbaren und teilweise skurril anmutenden Exponate Lehrlingen zusammengetragen.

Jerepp: "Der Facharbeiter-Nachwuchs konnte bei der Adaptierung der Räumlichkeiten sein praktisches Können unter Beweis stellen und wurde mit der Chronik unserer Strom-Geschichte konfrontiert. Alle waren mit großem Eifer bei der Sache".

Die mehr als 1000 im "Strom-Museum" ausgestellten Exponate aus "Großvaters Zeiten" stammen zum Großteil aus alten Beständen der STEWEAG sowie der zum Konzern Energie Steiermark gehörenden ÜBERLAND STROM in Dechantskirchen. Sie sind ein wesentlicher Teil der Geschichte des Unternehmens und des Landes.

Gezeigt werden Leistungsschalter, Isolatoren, Anschlusskästen, Wandler, Schalter, Sicherungseinrichtungen für Niederspannung bis zur Hochspannung sowie Zählereinrichtungen, Messgeräte und verschiedene Motore von "anno dazumal". Aber auch die Auswirkungen von Blitz-Schäden und Strom-Unfällen.

Anmeldungen für Führungen werden unter der Telefonnummer 0316-9000/53791 (Helga Weigl) oder per e-mail (helga.weigl@e-steiermark.com) gerne entgegengenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Energie Steiermark AG
Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
Leonhardstraße 59, 8010 Graz
Tel.: +43 (316) 9000 5926, Fax: +43 (316) 9000 20829
Mobil: +43 (664) 180 1780

urs.harnik@e-steiermark.com, http://www.e-steiermark.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EST0001