Westenthaler: Zuwanderung dank BZÖ in geordneten Bahnen!

Mit großer Koalition droht Aufweichung des Fremdenpakets und unkontrollierte Einwanderung

Wien (OTS) - "Der Rückgang der Asylanträge um über 40 Prozent und der Aufenthaltsgenehmigungen um über 60 Prozent im Jahr 2006 zeigt, dass die Zuwanderung dank des unnachgiebigen Drucks des BZÖ endlich in geordneten Bahnen verläuft", betonte heute BZÖ-Chef Ing. Peter Westenthaler.

Westenthaler warnte in diesem Zusammenhang vor einer Revidierung dieses Kurses durch die kommende drohende große Koalition. "Hochrangige SPÖ-Vertreter wie Nationalratspräsidentin Prammer haben bereits angekündigt, das Fremdenpaket wieder massiv zu ändern und aufzuweichen. Gerade die von uns beschlossenen Einwanderungs- und Asylgesetze haben aber Österreich vor sozialen Spannungen - wie etwa in Paris - bewahrt".

"Wir haben in den vergangenen Jahren richtig gehandelt und der Zuwanderungsflut ein Ende gesetzt. Mit der Rückkehr der großen Koalition wird jetzt neuerlich der unkontrollierten Einwanderung Tür und Tor geöffnet", so Westenthaler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0007