Klement: Postenschacher bei Kärnten Werbung

Versorgungsjob für die Tochter von Landeshauptmann Jörg Haider?

Klagenfurt (OTS) - "Im Oktober ist Haider-Tochter Cornelia mit
einem auf drei Monate befristeten Vertag bei der Kärnten Werbung angestellt worden. Nun kann die staunende Öffentlichkeit erfahren, dass dieser befristete Vertrag bereits still und heimlich in eine Fixanstellung umgewandelt worden ist. Hier wird wohl der Landeshauptmann persönlich dafür gesorgt haben, dass das so schnell und reibungslos über die Bühne gegangen ist", so FPÖ-NRAbg. Dipl.-Ing. Karlheinz Klement.

Die Optik sei jedenfalls schief. Schließlich ist Jörg Haider als Eigentümervertreter in der Tourismusholding der oberste Chef der Kärnten Werbung und somit seiner eigenen Tochter. "Früher einmal ist Haider gegen jede Form von Postenschacher vehement aufgetreten. Heute versorgt er ungeniert seine eigene Familie mit Jobs. Bei der Anstellung von Cornelia Haider ergeben sich nämlich einige Fragen:
Ist der Posten ausgeschrieben worden? Hat es andere Bewerber auch noch gegeben? Welche Berufspraxis bringt Frau Haider, die sie für die Kärnten Werbung qualifiziert? Man kann schon sehr gespannt sein, welche Akzente Frau Haider bei der Kärnten Werbung setzen wird ", so der geschäftsführende Landesparteiobmann der FPÖ. Aufgaben gebe es jedenfalls genügend für die Kärnten Werbung. Klement führt als größte Problemfelder die rückläufigen Nächtigungszahlen, die mangelnden Zukunftsvisionen und das Nichtvorhandensein eines vernünftigen Konzeptes zur Vermarktung der Fußball-EM 2008 an. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
0463 / 51 52 92

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001