Haubner: Burgstaller Speerspitze sozialistischer Belastungspolitik

Wien 2006-12-30 (OTS) - Eine klare Absage an die Pläne von SP Landeshautfrau Gabi Burgstaller, die Österreicher über eine Erhöhung der Höchstbeitragsgrundlage noch stärker zur Kasse zu bitten, kommt von BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner. "Die SPÖ fällt wieder in ihr typisches Denken. Belasten, besteuern, berauben - das sind anscheinend die Neujahrsvorsätze der SPÖ. Wir als BZÖ stehen für eine Entlastungspolitik. Es muss am System gespart werden und nicht bei den Menschen", betont Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001