Gratzer: Knapp 2,1 Millionen Euro für den Neubau des Bezirkspolizeikommandos Amstetten

Stadt Amstetten stellt Grundstück für neuen Standort zur Verfügung

St. Pölten, (SPI) - Für den Neubau des Bezirkspolizeikommandos sowie der Polizeiinspektion Amstetten bewilligte kürzlich die NÖ Landesregierung an die 2,1 Millionen Euro an Errichtungskosten. Der Baubeginn des neuen Gebäudes ist mit Juli 2007 vorgesehen, die Fertigstellung soll im Juli 2008 erfolgen. Bauträger wird die NÖ Landesimmobiliengesellschaft sein. Das Innenministerium wird sich dann in das fertige Gebäude einmieten. "Der Neubau wurde absolut notwendig, da die bisher äußerst beengenden Verhältnisse nicht mehr den heutigen, modernen Ansprüchen entsprechen", begrüßt der Amstettner SP-Mandatar LAbg. Ing. Franz Gratzer den NÖ Regierungsbeschluss.****

Ursprünglich war der Standort auf dem Gelände der Bezirkshauptmannschaft vorgesehen. Im Zuge der Detailplanungen wurde dieser Standort nun zu Gunsten des Wagmeisterplatzes in Amstetten aufgegeben. "Ein besonderer Dank geht hier an die Stadtgemeinde Amstetten. Nach starker Kritik auf Seiten der Exekutive am anfänglich gewählten Standort stellte die Gemeinde in kürzester Zeit ein geeignetes Grundstück zur Verfügung. Zu wenig Parkplatzmöglichkeit und verkehrstechnische Probleme waren die Hauptkritikpunkte an der Variante bei der Bezirkshauptmannschaft. Der neue Standort ist nun zentral gelegen und gut erreichbar. Ebenso sind ausreichend Parkplätze in der Umgebung des Wagmeisterplatzes vorhanden", so LAbg. Gratzer abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002