OMV startet Ölproduktion im Jemen und erwirbt neue Explorationslizenz

Wien (OTS) - Die OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Gaskonzern, begann am 23. Dezember 2006 mit der Ölproduktion in Block S2 (Al Uqlah), Jemen. Die anfängliche Förderrate einer ersten Produktionsbohrung, der so genannten "Kharwah-1", beträgt rund 1.000 bbl/d (Barrel pro Tag). Die Entwicklung des Ölfelds, für das die OMV als Betriebsführer verantwortlich zeichnet, erfolgt in zwei Stufen. In der ersten Stufe soll bis 2008 eine Tagesproduktion von 11.000 bbl erreicht werden. In der zweiten Stufe wird die Produktion ab 2009/2010 auf 32.000 bbl/d erhöht. Die sicheren Reserven betragen rund 50 Mio bbl, die Lebensdauer des Feldes wird mit mindestens 20 Jahren angegeben. Der Erwerb einer neuen Explorationslizenz am 9. Dezember 2006 stärkt zusätzlich das OMV Portfolio im Jemen.

Das Entwicklungsgebiet für die Ölfunde im Block S2 umfasst eine Fläche von rund 1.000 km2 im Zentral-Jemen. Die Investitionen für die erste Entwicklungsstufe betragen rund USD 85 Mio. Derzeit ist davon auszugehen, dass sich die Investitionen für die Entwicklung des gesamten Felds, also für die Stufen 1 und 2, auf USD 250 bis 300 Mio belaufen werden. Block S2 liegt in der Nähe des Explorationsblocks 2 (Al Mabar), für den die OMV am 13. Juli 2005 ein Production Sharing Agreement (PSA) unterzeichnete. Das PSA für Block 2 wurde am 15. Mai 2006 vom Jemenitischen Parlament ratifiziert und am 7. Juni 2006 von Präsident Ali Abdulla Saleh unterschrieben.

Neue Explorationslizenz

Im Rahmen der dritten so genannten "Exploration Licensing Round" wurde OMV am 9. Dezember 2006 als Betriebsführer vom Jemenitischen Ministerium für Öl und Minerale die Explorationslizenz "Block 29" zugesprochen. OMV wird in diesem Gebiet gemeinsam mit dem Joint Venture Partner Pakistan Petroleum Limited tätig sein. Beide halten jeweils eine Beteiligung von 50 Prozent. Block 29 liegt im östlichen Teil des Landes im Jeza Qamar Becken und umfasst ein Gebiet von 9.237 km2. In Kürze werden exklusive Verhandlungen für ein PSA aufgenommen.

Ausgewogenes internationales E&P-Portfolio

OMV hält ein ausgewogenes internationales E&P Portfolio in 19 Ländern, das sich auf fünf Kernregionen aufteilt: den Donau-Adria-Raum, Nordafrika, die Nordsee, den Mittleren Osten/Kaspische Region und Australien/Neuseeland. Die Tagesproduktion der OMV liegt bei rund 320.000 boe, die Öl- und Gasreserven betragen rund 1,4 Milliarden boe.

Hintergrundinformation:

Beteiligungen im Block S2

OMV (Yemen Block S2) Exploration GmbH (Betriebsführer) 44,0% Sinopec of China 37,5% The Yemen General Corporation for Oil & Gas 12,5% The Yemen Resources Limited 6,0% Produktions-, Reservenzahlen und Investitionsbedarf in dieser

Presseaussendung beziehen sich auf das Gesamtprojekt (100%).

OMV im Jemen

OMV ist seit den frühen 1990er Jahren im Jemen aktiv. Der Gesellschaftssitz befindet sich in Sana’a, wo OMV derzeit 42 Mitarbeiter, davon 19 Expatriates, beschäftigt.
Block S2 (Al Uqlah) wurde im Jahr 2003 mit dem internationalen Portfolio der Preussag erworben. Im selben Jahr tätigte die OMV einen Ölfund im Zuge der Bohrung "Al-Nilam-1" Bohrung. 2004 folgten weitere Untersuchungen und am 6. April 2005 wurde eine weitere Bohrung (Habban-1) erfolgreich abgetäuft und getestet. Mit der Bohrung Al-Nilam-ST1 wurde das Potential des Blocks erneut bestätigt.

Für den Explorationsblock 2 (Al Mabar) unterzeichnete OMV am 13. Juli 2005 ein Production Sharing Agreement, das am 15. Mai 2006 vom Jemenitischen Parlament ratifiziert worden ist. Als Betriebsführer hat OMV (Jemen) Al Mabar Exploration GmbH bereits mit den ersten Explorationsarbeiten begonnen.

OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 15,6 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 5.226 im Jahr 2005 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 13 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 19 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich rund 45 Mrd m3 in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV ist an integrierten Chemie- u. Petrochemiebetrieben - zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten -beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an der rumänischen Petrom entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von rund 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 320.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.509 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von 34% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.
Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

OMV Corporate Social Responsibility (CSR)

Die OMV hat sich mit ihrem Code of Conduct zu klaren Werten verpflichtet und übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Das Unternehmen setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln, zu berücksichtigen. Die OMV berichtet alle zwei Jahre in einem CSR Performance Report über ihre entsprechenden Aktivitäten und orientiert sich an den international gültigen Berichtsstandards der GRI - Global Reporting Initiative.

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse: Bettina Gneisz
Tel.: 0043 1 40 440 21660, bettina.gneisz@omv.com

Thomas Huemer
Tel.: 0043 1 40 440 21660, thomas.huemer@omv.com

Investoren/Analysten: Ana-Barbara Kuncic
Tel.: 0043 1 40 440 21600
investor.relations@omv.com

Internet: http://www.omv.com

Ballard Associates Limited:
Louise Ballard
Tel.: +44 207 062 1193, louise@ballard-associates.com

Isabel Fox
Tel.: + 44 207 062 1192, isabel@ballard-associates.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001