ARBÖ: Ski-Weltcup-Rennen lockt Zehntausende auf den "Zauberberg" Semmering

ARBÖ steht bei Pannen aller Art hilfreich zur Seite

Wien (OTS) - Am kommenden Donnerstag und Freitag gastiert der
alpine Ski-Weltcup der Damen wieder einmal am Semmering. Zum Riesentorlauf am Donnerstag werden ebenso wie zum Nachtslalom am Freitag zehntausende Zuschauer strömen. Staus und lange Verzögerungen bei der An- und Abreise werden trotz eines sehr guten Verkehrskonzeptes nicht ausbleiben, sind die Verkehrsexperten des ARBÖ überzeugt.

Vor allem auf der S6, Semmeringschnellstraße, zwischen der Ausfahrt Maria Schutz und Gloggnitz werden Staus an beiden Tagen nicht ausbleiben. Im weiteren Verlauf werden sich auf der B306, Semmering Ersatzstraße, zwischen Maria Schutz bzw. Spital/Semmering und der Passhöhe die Kolonnen nur noch im Schritttempo weiterbewegen. Die Veranstalter greifen auf ein bereits seit Jahren bewährtes Verkehrskonzept zurück, um Parkplatzproblemen auszuweichen: Auf der S6, Semmeringschnellstraße, wird zwischen Gloggnitz und Maria Schutz ein Fahrstreifen in Richtung Semmering zum Parkplatz umfunktioniert. Zusätzlich wird auch ein Fahrstreifen der L4168 zur Abstellfläche. Auf steirischer Seite wird ab Spital/Semmering ein Fahrstreifen der B306, Semmering Ersatzstraße, gesperrt. "Von diesen Parkplätzen aus verkehren Shuttlebusse zum Zielstadion bzw. nach Rennende wieder retour. Wir raten den Fans, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, auf diese Parkmöglichkeiten laut Verkehrskonzept umzusteigen, da Parkplätze in Kurort Semmering Mangelware und sehr schnell vergriffen sein werden. Wer öffentlich anreisen will, kann auf das Angebot "Race&Rail" der ÖBB ausweichen. Von Wien und Wiener Neustadt aus verkehren Sonderzüge", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

ARBÖ steht bei Panne mit "Rat und Tat" zur Seite=

Auch der ARBÖ hat sich auf das Großereignis perfekt vorbereit. Der Pannendienst in den nahegelegenen ARBÖ-Prüfzentren wird während der Weltcuptage massiv verstärkt. Zusätzlich werden ein Pannenfahrzeug und ein Unicar, ein Pannenfahrzeug mit dem auch eine Abschleppung möglich ist, direkt vor Ort stationiert. "Wir helfen natürlich nicht nur ARBÖ-Mitgliedern sondern allen, die ein Problem mit ihrem Fahrzeug haben. Sollten Zuschauer unsere Hilfe brauchen, mögen sich diese direkt an den Kollegen vor Ort oder an den ARBÖ-Pannendienst unter der vorwahlfreien Pannen-Notrufnummer 1-2-3 wenden", so ein Mitarbeiter des ARBÖ-Pannendienstes.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001