Positive Bilanz: 200.000 Besucher im Mozarthaus Vienna

Wien (OTS) - Knapp vor Weihnachten und elf Monate nach der Eröffnung kann das Mozarthaus Vienna mit 200.000 Besucherinnen und Besuchern einen weiteren schönen Erfolg verzeichnen. Wien Holding-Direktor Peter Hanke, der Intendant des Wiener Mozartjahres Peter Marboe und Mozarthaus Vienna-Direktor Gerhard Vitek begrüßten Frau Luong Boi-Van, die mit ihren Freunden und ihrer Familie das Mozarthaus besichtigen wollte, als 200.000ste Besucherin. Frau Luong stammt aus China und lebt in Paris, wo sie als IT-Managerin arbeitet. Der Wien-Besuch diente auch dem Treffen der Familie, von der ein Teil auch in Deutschland wohnt.****

"Der wirtschaftliche Erfolg des Hauses übertrifft alle unsere Erwartungen", freut sich Wien Holding-Direktor Hanke, zu dessen Konzern das Mozarthaus Vienna gehört. "Wir haben damit bewiesen, dass man eine Kulturinstitution auch wirtschaftlich betreiben kann, wobei uns die Tatsache, dass wir das Haus im Mozartjahr 2006 eröffnet haben, sicher zu Hilfe kam." Mozartjahr-Intendant Peter Marboe hebt hervor, dass mit dem Mozarthaus eines der nachhaltigen Projekte des Mozartjahres 2006 erfolgreich reüssieren kann: "Neben dem Theater an der Wien ist das Mozarthaus Vienna sicher die nachhaltigste Einrichtung, die wir im Jubiläumsjahr 2006 initiiert und auch mitfinanziert haben."

Für Mozarthaus Vienna-Direktor Gerhard Vitek ist die Tatsache, dass neuerlich ein internationaler Gast als Jubiläumsbesucher registriert werden kann, typisch für die Besucherstruktur des Hauses, die sich zu mehr als 80 Prozent aus Touristen zusammensetzt: "Auch der 100.000 Gast kam aus dem Ausland - es war eine junge Australierin. Dies zeigt, dass Mozart als Komponist weltweit wie kaum ein anderer wahrgenommen wird. Wir werden diesem Trend verstärkt Rechnung tragen und auch das Fremdsprachenangebot weiter ausweiten. Nach dem tschechischen und ungarischen Audioguide, die wir als weitere Audioguidesprachen noch in diesem Herbst in Angriff genommen haben, werden wir im kommenden Frühjahr auch noch Polnisch, Slowakisch und Russisch anbieten können. Ein chinesischer Audioguide wird bei uns ernsthaft erwogen. Mit zusätzlichen Angeboten und kleinen Themenausstellungen werden wir hoffentlich unser Publikum auch im kommenden Jahr begeistern können und auch die Wienerinnen und Wiener wieder ins Haus locken können." Das Mozarthaus Vienna plant für kommendes Frühjahr ist eine Themenausstellung über Da Ponte, Casanova und die Oper Don Giovanni mit herausragenden Objekten aus Prag und Schloss Dux; eine Präsentation von Freimaurerschurzen aus aller Welt, Konzerte, Opernfilm-Matineen und anderes mehr. Ab Sommer soll es auch spezielle Familienprogramme und einen eigenen Kinderaudioguide geben." Die internationale Anerkennung des Hauses lässt sich auch daran ablesen, dass wir von der EU im Rahmen des Kultur 2000-Förderprogramms für unsere Kinderprogramme unter dem Titel 'Learning from Mozart' vor wenigen Tagen eine Förderzusage bekommen haben", freut sich Direktor Vitek.

o Weitere Detailinformationen unter www.mozarthausvienna.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Mediensprecher Mozarthaus Vienna
Mobil: +43-664-846 18 00
E-mail: alfred.stalzer@aon.at,
www.mozarthausvienna.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011