Brutaler Raubüberfall auf Eisenstädter Juweliergeschäft geklärt

Täter dank internationaler Polizeikooperation in Haft.

Eisenstadt (OTS) - Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt, das Landesgericht Eisenstadt und das Landeskriminalamt Burgenland teilen mit, dass nach umfangreichen internationalen Erhebungen in Kooperation mit Interpol in Serbien und der Bundesrepublik Deutschland durch das Landeskriminalamt Burgenland der am 28.11.2005 verübte Raubüberfall auf das Juweliergeschäft Hohensteiner in Eisenstadt, bei dem tragischerweise ein Angestellter durch einen gezielten Schuss aus einer Faustfeuerwaffe schwerstens verletzt wurde, geklärt werden konnte. Zusätzlich konnten weitere Delikte im europäischen Zusammenhang einer Klärung zugeführt werden.
Mehrere tatverdächtige Personen befinden sich in Haft.

Aufgrund noch durchzuführender Ermittlungen können derzeit weitere Ergebnisse nicht bekanntgegeben werden. Die Umstände der Tat, die polizeiliche und justizielle Ermittlungsarbeit sowie weitere Details in dieser Angelegenheit werden in einer Pressekonferenz -voraussichtlich am 28.12.2006 in Eisenstadt - bekannt gegeben werden. Eine Einladung zu dieser Pressekonferenz ergeht gesondert.

Rückfragen & Kontakt:

Landesgericht Eisenstadt
Richter Dr. Karl MITTERHÖFER
Tel. 02682 701

Landeskriminalamt Burgenland
Oberst Rainer ERHART
Tel. 0664 45 00 118

Landeskriminalamt Burgenland
Obstlt Horst TEUSCHL
Tel0664 5012465"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0003