Generali als "Christkind": 100 Laptops für Volksschüler

Vier Volksschulklassen in Wien und Niederösterreich werden von der Generali komplett für computerunterstütztes Lernen ausgerüstet

Wien (OTS) - Es ist ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art, das die Generali drei Tage vor dem Christfest je zwei Volksschulklassen in Wien und Niederösterreich bereitet: Kostenlos stellt die Generali jedem Schüler der Klassen - insgesamt 100 - einen Laptop der IBM-Thinkpad-Serie zur Verfügung - ausgerüstet mit einer T-Mobile-Datenkarte - und eröffnet damit eine neue Dimension des computerunterstützten Lernens. Ermöglicht wird diese Aktion durch eine Kooperation von Generali, T-Mobile, Computer Associates, IBM und Osiatis Computer Services mit zwei besonders innovativen Volksschulen.

In Wien kommt die Volksschule am Mondweg in Wien 14 in den Genuss des Generali-Christkindls, in Niederösterreich die Volksschule in Mauerbach: Jeweils zwei (Pilot-)Klassen pro Schule werden mit insgesamt 100 Laptops ausgestattet. Weitere 30 Laptops werden zu Austausch-Zwecken bei der Servicefirma Osiatis vorgehalten, um bei erforderlichen Servicearbeiten den reibungslosen Unterricht weiterhin sicherzustellen.

Einzigartig in ganz Österreich - Laptop für jeden Schüler
"Es ist einzigartig in ganz Österreich, dass jede Schülerin und jeder Schüler dieser Klassen selbst an einem Laptop arbeiten kann", freut sich Mondweg-Direktorin Dr. Gerlinde Marek. Und ihre Mauerbacher Amtskollegin, Direktorin Maria Grafendorfer, betont: "Wir werden die Geräte mit Maß und Ziel einsetzen, um die Kinder fachgerecht zu fördern und zu fordern, aber keinesfalls zu überfordern." Der pädagogisch und didaktisch optimale Einsatz der Geräte ist durch die speziell ausgebildeten Pädagogen an diesen Schulen gesichert. Beide Schulleiterinnen zeigen sich insbesondere auch an den neuen Erfahrungen interessiert, die in den nächsten Jahren mit diesem Lernkonzept gesammelt und anderen Schulen zur Verfügung gestellt werden können. Die Volksschul-Direktorinnen stellen jedenfalls die sinnvolle Nutzung des Computers und moderner Kommunikationsmedien in den Vordergrund des computerunterstützten Lernens an ihren Schulen.

Um ihren neuen Laptop-"Schatz" vor Diebstahl zu sichern, haben die Schulen zweifach vorgesorgt: Zum einen dürfen die Kinder "ihren" Laptop zeitweilig auch mit nach Hause nehmen, zum anderen werden die in der Schule verbleibenden Geräte nicht in den Klassen, sondern in einem einbruchsicheren Raum verwahrt.

Die Generali übergab die 100 Laptops in das Eigentum der Elternvereine der Schulen, um auch auf diesem Weg eine nachhaltige Verwendung der Geräte sicherzustellen. Der CA Virenschutz kommt von Computer Associates, ebenso kostenlos wie die erforderliche Ausstattung für die Internet-Nutzung durch T-Mobile. Die Installation von Windows XP übernimmt IBM, während Osiatis Computer Services GmbH, Österreichs führendes herstellerunabhängiges IT-Dienstleistungsunternehmen, für den Internet Explorer, Outlook und Open Office sowie für die Hardware-Wartung sorgt.

"Geistiger Vater" des Projekts ist Generali-IT-Chef Mag. Christoph Bösch: "Als Vater von zwei Volksschülern sehe ich natürlich die finanziellen Grenzen, mit denen die Schulen zu kämpfen haben, wenn es um die Umsetzung innovativer Lernkonzepte geht." Es mangelt weder an engagierten Lehrerinnen und Lehrern noch an der Lernfreudigkeit der Kinder. Wenn sich aber in einer Klasse rund 25 Kinder fünf bis sieben PCs teilen müssen, dann sind die Möglichkeiten für das Lernen am und mit dem Computer sehr eingeschränkt. Bösch: "Die Generali sieht es als gesellschaftliche Verantwortung, auf solche Probleme nicht nur hinzuweisen, sondern auch praktikable Lösungsmodelle aufzuzeigen und vorzuleben." Die Schulen und die Wirtschaftspartner hoffen daher, dass dieses Modell der "Public Private Partnership" zahlreiche Nachahmer findet.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe
Karin Kröll-Raab
Tel.: (++43-1) 534 01-1551
Fax: (++43-1) 534 01-1593
karin.kroell-raab@generali.at
http://www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001