Globale Energiekrise oder neue Energieära?

Internationales Symposium talkEnergy mit Jeremy Rifkin in Wels

Wels (OTS) - Befinden wir uns am Vorabend zu einer globalen Energiekrise oder an der Schwelle zu einer neuen Energieära, in der saubere Energie aus Sonne, Wind, Wasser und Wasserstoff fossile Brennstoffe ablöst und wo jeder gleichzeitig Energieproduzent und -konsument sein könnte ? Diese spannenden Fragen werden am 1. Februar 2007 im Rahmen des internationalen Energiesymposiums talkEnergy in der Stadthalle Wels von hochkarätigen Vordenkern und Experten diskutiert. Mit dabei US-Zukunftsforscher Jeremy Rifkin, Autor des Weltbestsellers "The Hydrogen Economoy", Lars Thompsen, Europa’s führender Trendforscher, Amnon Einav, Israels Top-Forscher im Bereich Solarenergie, Dr. Rudolf Bannasch, Deutschlands führender Bioniker, "Hausherr" Bürgermeister Dr. Peter Koits, Energie AG Generaldirektor Dr. Leo Windtner, Klaus Fronius, Schott AG, usw.

In spannenden Diskussionsrunden werden die globalen und regionalen Energieperspektiven für das nächste Jahrzehnt mit Fokus auf Energieeffizienz, Energieressourcen und Energiepolitik abgesteckt. Ist Peak-Oil nur ein schlagkräftiges Angstwort, müssen wir in Zukunft mit "Energierationierungen" rechnen, werden "Energiesünder" bestraft, können Wind, Sonne und Biomasse fossile Brennstoffe gänzlich ersetzen, ist Wasserstoff die "Volksenergie" der Zukunft, brauchen wir eine Energierevolution, um eine globale Weltwirtschaftskrise zu verhindern und mit welchen politischen Maßnahmen kann das erreicht werden? Ein spannender Nachmittag erwartet das Publikum beim talkEnergy 2007 in Wels, der heuer zum zweiten Mal statt findet und Auftakt zum "Energie Check 2007", der großen Beratungsaktion der Energie AG ist.

TalkEnergy ist ein internationales Energiesymposium das jedes Jahr von der Gmundner GEG Werbung im Rahmen des Energy Globe organisiert wird. Das Symposium ist gleichzeitig eine Partnerveranstaltung der European Sustainable Energy Week (EUSEW) die am 29. Jänner startet und von der EU-Kommission initiiert wurde.

Rückfragen & Kontakt:

GEG Werbung, Cornelia Kirchweger, 07612-66663-14,
email: cornelia.kirchweger@geg-werbung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001