LIF zu Sonntagsöffnung: ÖVP-Spindelegger soll Bürgerinitiative ernst nehmen

LIF-Zach: "Lade ÖVP ein zum sachorientierten Dialog"

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Kritik des zweiten Präsidenten des Nationalrates Michael Spindelegger an der Übergabe einer Parlamentarischen Bürgerinitiative an Präsidentin Prammer zum Thema Sonntagsöffnung erklärte LIF-Bundessprecher Abg.z.NR Alexander Zach: "Die Bürgerinitiative ist ein wesentliches Beteiligungsrecht für Bürgerinnen und Bürger, direkt an der Gesetzgebung mitzuwirken. Herr Spindelegger sollte gerade als Präsident des Hohen Hauses dieses Anliegen, welches von mehr als 500 UnterstützerInnen in wenigen Tagen unterzeichnet wurde, ernst nehmen und nicht eine weltanschaulich einseitige Betrachtungsweise einnehmen."

Die im predigtartigen Stil verfasste Aussendung Spindeleggers wirft den Befürwortern der Sonntagsöffnung vor, ausschließlich an der Maximierung des eigenen Profits interessiert zu sein. Vielmehr gehe es aber darum, dass der einzelne Händler selbst entscheiden dürfe, ob er aufsperren will oder nicht. "Aber auch viele ArbeitnehmerInnen wünschen sich sonntags arbeiten und damit auch mehr verdienen zu können. In der Welt, die Spindelegger beschreibt, leben wir - Gott sei dank - nämlich schon lange nicht mehr", so Zach.

Dem Wunsch Spindeleggers nach innerer Einkehr der "Sonntagsrebellen" begegnete Zach mit der Einladung zum Dialog: "Die SPÖ hat ihre Position zu dem Thema, wir Liberale eine andere. Gemeinsam ist uns aber, dass wir sachorientierte Gespräche darüber führen. Dazu lade ich auch die ÖVP ein", so der Liberale abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

LIF. Die Liberalen
Tel.: 01/503 06 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0001