Kickl: SPÖ und ÖVP wandeln auf ausgetretenen Pfaden

Grundsicherung bleibt auch unter anderem Namen fatale Fehlkonstruktion

Wien (OTS) - Als zukunftsträchtig könne man die bisherigen Ergebnisse der Verhandlungen von SPÖ und ÖVP beim besten Willen nicht bezeichnen, meinte heute FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Und dass man die Grundsicherung jetzt Mindestsicherung nenne, sei wirklich ziemlich gleichgültig. Sie sei und bleibe eine fatale Fehlkonstruktion.

Beide Parteien würden auf ausgetretenen Pfaden dahinwandeln, kritisierte Kickl. Innovationen suche man vergebens. Offenbar plane man eine reine Koalition des Verwaltens und Verzögerns, anstatt die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
Tel.: +43-664-44 01 629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006