Kickl: Elf-Punkte-Programm zwischen FPÖ und SPÖ reines Fantasieprodukt

FPÖ steht weder für Geheim- noch für Parallelverhandlungen zur Verfügung

Wien (OTS) - "Es gab kein Geheimtreffen zwischen Strache und Gusenbauer, und es gibt kein wie auch immer geartetes Elf-Punkte-Programm zwischen FPÖ und SPÖ. Solche Dinge existieren allenfalls in den Träumen des Herrn Grosz", meinte heute FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Bei Groszens Anwürfen handle es sich lediglich einmal mehr um eine der schon sattsam bekannten und wenig schmackhaften "Enten à l’Orange".

Die FPÖ stehe weder für Geheim- noch für Parallelverhandlungen zur Verfügung, unterstrich Kickl. "Die FPÖ hat ihre Position vor der Wahl klar definiert, und daran hat sich auch nach der Wahl nichts geändert."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
Tel.: +43-664-44 01 629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004