Brauner: Wien fördert medizinisch-wissenschaftliche Forschung

15 neue Projekte im Rahmen des "Medizinisch Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters"

Wien (OTS) - Wiens Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Renate Brauner überreichte heute, Donnerstag, die Förderungspreise des "Medizinisch Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters" für 15 ausgewählte Forschungsprojekte, die mit einer Gesamtfördersumme von rund 321.000 Euro genehmigt wurden.

"Wien fördert aktiv und vor allem kontinuierlich die wissenschaftliche Arbeit im Medizinbereich. Denn neueste Forschungserkenntnisse bilden die Basis für die medizinischen Spitzenleistungen, die allen Wienerinnen und Wienern offen stehen. Um gerade auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei ihrer Forschungstätigkeit zu unterstützen, stellen wir jährlich mehr als 700.000 Euro zur Verfügung" so Stadträtin Renate Brauner.

Der "Medizinisch Wissenschaftliche Fonds" wurde im Jahre 1978 gegründet. Seither wurden mehr als 1000 Projekte mit einer Gesamtsumme von über 23,4 Millionen Euro von der Stadt Wien im Rahmen des Fonds unterstützt. Die Vergabe von Förderungsmitteln findet zweimal jährlich statt. Es werden wissenschaftliche Arbeiten der Universitätskliniken und Institute, der Wiener Spitäler und auch von niedergelassenen Ärzten gefördert.

Von den 15 ausgewählten und genehmigten Forschungsprojekten der heutigen Überreichung sind 6 Projekte klinisch-medizinische Forschungsvorhaben, 8 Projekte beschäftigen sich mit reiner Grundlagenforschung und ein Projekt wird unter allgemeinen gesundheitspolitischen Aspekten durchgeführt.****
(Schluss) brc

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Cécile-Veronique Brunner
Tel.: 4000/81 238
Handy: 0664/345 045 1
brc@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011