Vouk: "Ist Rossmann das Weihnachtsgeschenk für den Kärntner Tourismus?"

Forderung nach Grundkonzept für Kärntentourismus

Klagenfurt (SP-KTN) - "Soll es sich etwa um ein Weihnachtsgeschenk für den Kärntner Tourismus handeln?", fragte sich heute, Donnerstag, der SP-Tourismussprecher LAbg. Ferdinand Vouk anlässlich der Bestellung von Mares Rossmann zur neuen Tourismusdirektorin von Kärnten. Ob die Nachbesetzung dieses Postens auf dem Wunschzettel der heimischen Tourismusbetriebe stehe, sei fraglich, so Vouk, denn vielmehr würden sich diese endlich Maßnahmen wünschen, um den Tourismus in Kärnten neu anzukurbeln.

Durch die "orange Hoheit" im Tourismus habe man bisher in diesem nicht neu Fuß fassen können, wies Vouk unter anderem auf die schlechte Bilanz der vergangenen Sommersaison und die chaotischen Zustände in der Kärnten Werbung hin. Vouk betonte in diesem Zusammenhang erneut seine Forderung nach einer stabilen und fundierten Grundlage für den Kärntner Tourismus. "Wir brauchen dringend ein Grundkonzept für den Kärntentourismus, das für eine einheitliche Linie verantwortlich ist, statt viele unterschiedliche für den Tourismus zuständige Gesellschaften, bei denen die eine Hand nicht weiß, was die andere tut", so Vouk abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001