Grüne Alsergrund: Verständnis für Besetzung der Poliklinik

Haus in der Mariannengasse wäre gut geeignet für Projekt Pankahyttn

Wien (OTS) - Verständnis für die kurzzeitige Besetzung der Poliklinik, äußert der Bezirksvorstehenderin-Stellvetreter der Grünen Alsergrund, Stefan Freytag. Es sei unverständlich, dass es bei den vorhandenen Möglichkeiten nicht möglich ist, adäquate Unterkünfte bereit zu stellen.

Die Poliklinik in der Mariannengasse sieht er dabei als besonders gut geeignet für das Projekt Pankahyttn: "Seit der Wiener Krankenanstaltenverbund das Objekt verkauft hat, herrscht Stillstand". Die Stadt Wien habe nämlich zur Gänze auf politische Gestaltungsmöglichkeiten verzichtet und das Areal einfach unter dem Blickpunkt der Gewinnmaximierung veräußert. "Ein parallel laufendes BürgerInnenbeteiligungsverfahren zur Parkgestaltung wurde dabei nicht einmal ignoriert".

Die tatsächlich Verwertung liege jetzt schon monatelang wegen eines Rechtsstreits des Käufers mit einem Nachbarn auf Eis, so der BV-Stv. "Bei einer vorausschauenden und verantwortlichen Konzeption könnte längst eine wirtschaftlich sinnvolle, aber auch sozial verantwortliche Nutzung stattfinden", betont Freytag abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001