Winterauer: SPÖ entschieden gegen weitere Postämterschließungen

Sechs Postfilialen in Oberösterreich stehen auf der Beobachtungsliste

Linz (OTS) - "Nicht genug, dass die Post reihenweise Postkästen in Oberösterreich abmontiert hat und viele Leute dadurch lange Irrwege auf sich nehmen müssen, bevor sie ihre Weihnachtspost aufgeben können, will die Post 2007 auch noch über weitere Postämterschließungen entscheiden. Auf der Beobachtungsliste stehen dabei 47 Postämtern, davon sechs in Oberösterreich. Die SPÖ geht davon aus, dass es in unserem Bundesland keine weiteren Schließungen mehr geben kann. Der ländliche Raum ist genu g ausgehungert worden in den letzten Jahren. Nicht nur bei den Einkommen, auch bei der Infrastruktur muss es eine Grundsicherung geben!", fordert SPÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Reinhard Winterauer von der Post, auf weitere Postämter-Schließungen zu verzichten.

Konkret stehen seit der letzten Schließungswelle 47 Filialen österreichweit auf dem wirtschaftlichen Prüfstand der Post. Jetzt soll Weihnachten abgewartet werden, bevor über Schließungen entschieden wird. In Oberösterreich sind das die Postämter in Oftering, Engelhartszell, Niederwaldkirchen, Hagenberg, Kopfing und Geinberg.
"Die SPÖ ist der Meinung, dass sich diese Postämter auf jeden Fall bewährt haben und erhalten bleiben müssen. Die Infrastruktur darf nicht weiter zerschlagen werden!", steht für Winterauer fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001