Telekom Austria Gruppe erwirbt operative Gesellschaften des integrierten Anbieters eTel um rund 90 Mio. EUR

Wien (OTS) - Wien, 20. Dezember, 2006: Telekom Austria (VSE: TKA, NYSE: TKA) verlautbarte heute, dass das Unternehmen vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden vereinbart hat, 100% des Grundkapitals der operativen Gesellschaften der eTel um einen Kaufpreis von rund 90 Mio. EUR zu erwerben. Die Transaktion umfasst alle operativen Aktivitäten der eTel in Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Polen.

eTel ist ein europäisch integrierter Anbieter mit Gesellschaften in Österreich und Mittel- und Osteuropa im Eigentum von internationalen Investoren. eTel bietet Sprachtelefonie, Internet und Datendienste an. eTel agiert auch als virtueller Mobilfunkanbieter in Österreich und betreibt Wholesale-Geschäfte in Mittel- und Osteuropa. Im Jahr 2005 erzielte eTel Umsatzerlöse von rund 100 Mio. EUR.

Mit eTel erwirbt die Telekom Austria einen österreichischen integrierten Festnetzprovider, der sich als Anbieter für Klein- und Mittelbetriebe am österreichischen Markt bereits etabliert hat. Diese Akquisition ergänzt das Wireline-Segment der Telekom Austria Gruppe in Osteuropa mit der existierenden Gesellschaft Czech Online und dem starken Wholesale-Geschäft in den CEE Ländern. eTel hat Verlustvorträge in der Höhe von rund 170 Mio. EUR akkumuliert. Die Bewertung dieser Verlustvorträge ist noch nicht abgeschlossen.

"Wir sind erfreut, dass wir an der Weiterentwicklung des österreichischen Festnetzmarktes mitwirken. Wir werden auch in Zukunft bestrebt sein, den bestehenden und zukünftigen Kunden das beste Service anzubieten. Darüber hinaus bietet dieser Schritt die Möglichkeit, unsere Präsenz in Mittel- und Osteuropa auszubauen und ergänzt unsere Position sowohl bei Klein- und Mittelbetrieben als auch im österreichischen Breitband-Markt", sagt Mag. Rudolf Fischer, Generaldirektor Stellvertreter von Telekom Austria und CEO Wireline.

Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zum geplanten Zusammenschluss ist noch ausständig, die Transaktion wird voraussichtlich im 1Q 2007 abgeschlossen werden.

Telekom Austria beabsichtigt die Akquisition durch den Cash-Flow, also ohne Kapitalerhöhung, zu finanzieren. Die Akquisition wird das jetzige Aktienrückkaufprogramm und die Dividendenpolitik nicht beeinflussen.

Es wird erwartet, dass die operativen Gesellschaften von eTel spätestens mit 1Q 2007 in die Telekom Austria Gruppe konsolidiert werden. Der Prozess zur Kaufpreisallokation wird kurz nach Abschluss der Transaktion beginnen.

Rückfragen & Kontakt:

International
Mag. Elisabeth Mattes
Leiterin Konzernkommunikation
Telekom Austria Gruppe
Tel.: +43 664 331 2730
mailto: elisabeth.mattes@telekom.at

National
Ing. Martin Bredl
Leiter Kommunikation
Telekom Austria
Tel: 059 059 1 11001
martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001