Weitere Qualitätsinitiative der Privatkliniken

Hadschieff: Zahlreiche Preise und Auszeichnungen dokumentieren den hohen Qualitätsstandard der Privatkrankenanstalten

Wien (PWK856) - Die PRIKRAF-Fondskommission hat gestern einstimmig den Bericht des gemeinsamen Ausschusses von Bund, Ländern, Sozialversicherung und dem Fachverband der Gesundheitsbetriebe zur Kenntnis genommen, wonach die 43 privaten Krankenanstalten in Österreich, die auf die Privatspitäler transformierten Qualitätskriterien des "Österreichischen Strukturplans Gesundheit" (ÖSG) für öffentliche Spitäler übernehmen werden. "Dadurch wird das gleiche Qualitätsniveau privater und öffentlicher Krankenanstalten abgesichert" erklärt Mag. Julian Hadschieff, Obmann des Fachverbandes der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich. "Dies ist wieder ein Beweis dafür, dass die privaten Krankenanstalten stets nach der Qualitätsführerschaft streben", ergänzt Hadschieff.

Grundlage für den Beschluss vom Dienstag, 19. Dezember, ist der von der Bundesgesundheitskommission am 28. Juni 2006 beschlossene ÖSG. Dieser soll neben der überregionalen Planung eine bestmögliche Versorgung mit entsprechender Qualitätssicherung bundesweit garantieren und von den Ländern übernommen werden.

"Private Krankenanstalten in Österreich wiesen schon bisher einen hohen medizinischen Qualitätsstandard auf", unterstreicht Hadschieff. Dass hervorragende Qualität in diesen Häusern geboten wird, wurde bereits durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen bestätigt. Beispielsweise war die Privatklinik Döbling 2005 VKI-Testsiegerin als beste Geburtsklinik Österreichs (sie ist Österreichs erste ISO-zertifizierte Geburtshilfestation). Das orthopädische Krankenhaus Theresienhof in Frohnleiten wurde 2005 Finalist beim Austrian Quality Award (AQA) und bekam als erstes ISO-zertifiziertes Krankenhaus vom BMGF das Zertifikat "Center of Excellence für orthopädische Schmerztherapie" verliehen. Die Privatklinik Graz-Ragnitz erhielt 2005 als erstes österreichisches Akutspital das Qualitätsgütezeichen in Silber von Best Health Austria. Die Wiener Privatklinik zertifizierte 2003 ihren gesamten Pflegebereich und erhielt 2006 eine Umweltauszeichnung der Stadt Wien.

In der laufend vom Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs (VVO) durchgeführten Befragung unter privat versicherten Patienten führen die Privatkliniken in Österreich stets die Rangliste in der Patientenzufriedenheit an. So wurden dem Sanatorium Kettenbrücke die besten Werte im Großraum Innsbruck bei Patientenzufriedenheit und bei der Kompetenz des Personals bescheinigt.
"Diese Beispiele beweisen, dass die Privatkliniken ein wichtiger und verlässlicher Partner im österreichischen Gesundheitswesen sind", betont Hadschieff. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der privaten Krankenanstalten und der Kurbetriebe
Dr. Kurt Kaufmann
Tel.: (++43) 0590 900-3471
Fax: (++43) 0590 900-3526
baeder@wko.at
http://www.baeder-saunas-solarien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002