Grüne Leopoldstadt: Kein Geld für Schulsanierungen in Sicht

Hasch: "Es kann nicht sein, dass Schulkindern Putz auf Schulhefte rieselt"

Wien (OTS) - Trotz Kürzungen der Gelder für die dringend nötigen Sanierungen der Schulgebäude der Leopoldstadt stimmten sowohl SPÖ als auch ÖVP dem Voranschlag für 2007 zu "Wasser predigen und Wein trinken ist wohl die Devise bei der ÖVP", wundert sich Adi Hasch, Bezirksvorsteher-Stellvertreter über die Zustimmung der ÖVP zum Voranschlag 2007. In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Leopoldstadt stimmte die ÖVP gemeinsam mit der SPÖ für eine Kürzung des Budgets für Schulsanierungen um 53 Prozent.

"Es hätte die Möglichkeit bestanden hier ein Zeichen zu setzen um mit der Stadt Wien in Verhandlungen treten zu können.Doch die ÖVP mache sich auf allen politischen Ebenen unglaubwürdig", betont Hasch in Anspielung auf ÖVP-Stadträtin Cortolezis-Schlager, welche auf Gemeindeebene Sanierungen fordere und auf Bezirksebene den Kürzungen zustimme.

Die Grünen Leopoldstadt lehnten den Voranschlag aus genau diesen Gründen ab und fordern zusätzliche Mittel aus dem Zentralbudget, damit der Bezirk seinen Aufgaben nachkommen kann. "Es kann nicht sein, dass den Kindern in manchen Pflichtschulen einer der reichsten Städte der Welt der Putz auf die Schulhefte rieselt", schließt Adi Hasch.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001