BZÖ-Grosz zu Missethon: ÖVP hat Tempo 100 Schwachsinn mitbeschlossen

Steirischer SP-Koalitionspartner bekommt schon kalte Füße

Graz (OTS) - "Die heutigen Aussagen von ÖVP-Verkehrssprecher und ÖVP-Landesgeschäftsführer Hannes Missethon sind an Realitätsverweigerung kaum zu überbieten. Die ÖVP hat in der steirischen Landesregierung diesem Schilderwahn fein säuberlich zugestimmt. Es handelt sich dabei um einen sensationellen Umfaller der ÖVP, die innerhalb der Landesregierung diese schwachsinnige Tempo 100 Verordnung mitbeschlossen hat", so der steirische BZÖ-Chef Generalsekretär Gerald Grosz in einer Reaktion.

"Wenn sich die ÖVP nunmehr von diesem Unsinn distanziert, ist das begrüßenswert, kann aber davon nicht ablenken, dass die ÖVP für jede Blödheit in der Landesregierung bereits in der Vergangenheit zu haben war. SPÖ und ÖVP liefern mit ihrer Vorgangweise den Österreicherinnen und Österreichern wieder einmal ein peinliches Schauspiel der Sonderklasse", so Grosz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0006