Eder: Schluss mit willkürlichen 100 km/H-Limits auf Autobahnen

Wien (SK) - "Es muss endlich Schluss sein, mit der Willkür bei 100 km/H-Limits auf den Autobahnen. Es muss hier eine koordinierte Vorgehensweise der Länder gefunden werden", fordert SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder Montag, nachdem bekannt wurde, dass in der Steiermark auch abseits der Strecken mit 100 km/H-Limits diese Geschwindigkeitsbeschränkung gelten soll. ****

"Man kann nicht Verordnungen erlassen, und dann kennt sich niemand aus. Ich empfehle daher jedem Autofahrer, der aus diesem Grund eine Strafe zu zahlen hat, Einspruch zu erheben, um letztendlich auch die Rechtslage zu klären", sagte Eder. Es sei nicht zumutbar, dass es Regelungen und nicht erkennbare Symbole gebe, die nur zur Verwirrung beitragen, so Eder. "Das Quälen der Autofahrer muss endlich aufhören und Klarheit herrschen", schloss der SPÖ-Verkehrssprecher. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007