Koalition: BZÖ - Walch: "45 Jahre sind genug - ohne Abschläge"

Hacklerregelung unbegrenzt ohne Abschläge verlängern

Wien (OTS) - BZÖ - Arbeitnehmersprecher Max Walch, zeigt sich skeptisch angesichts der offensichtlichen Meinungsänderung der ÖVP hin zu 45 Jahre sind genug für einen abschlagsfreien Pensionsantritt. Die ÖVP wollte bei den Koalitionsverhandlungen 2002 die Hacklerregelung abschaffen und das BZÖ konnte erst nach langwierigen Verhandlungen eine Verlängerung ohne Abschläge durchsetzen.

"Wir vom BZÖ haben uns immer für einen abschlagsfreien Pensionszugang nach 45 Arbeitsjahren eingesetzt. Interessant ist jetzt nur der Sinneswandel der ÖVP, die nach langjährigem Widerstand jetzt plötzlich unsere Idee aufgreift und angeblich umsetzen will", betont Walch.

"Ich fordere daher die ÖVP auf, die Hacklerregelung, wie von uns schon 2002 gefordert, unbegrenzt und ohne Abschläge zu verwirklichen, denn 45 Jahre sind genug", so BZÖ Arbeitnehmersprecher Walch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003