Das Wissens-Magazin im Zeichen der Frau

Wien (OTS) - Bereits über 17. 000 Abonnentinnen warten gespannt
auf jede neue "Forschen & Entdecken"-Ausgabe. In der aktuellen vierten Ausgabe von 2006 stehen die "Frauen in der Forschung" im Mittelpunkt. Unter dem Titel "Yentl und die Ärzte" wird die noch junge Disziplin der Gender-Medizin vorgestellt. Sie soll in Zukunft gewährleisten, dass Frauen in der Medizin ihren klinischen und sozialmedizinischen Bedürfnissen entsprechend behandelt werden. Spezielle Frauen-Förderprogramme als Maßnahme gegen die Männerdominanz in der Wissenschaft werden vorgestellt. Die Soziolinguistin und Wittgenstein-Preisträgerin Ruth Wodak spricht im Interview über die neuen Medien und beantwortet die Frage, warum sich Frauen für ihren Erfolg rechtfertigen müssen. Tipps gegen die kalte Nase gibt Professor Ron Eccles, der Doyen der britischen Schnupfenforschung.

Warum Frauen öfter lachen als Männer, wie man aus Bierhefe Plastik gewinnt und wie man mit Bauschutt Parkplätze grüner gestaltet - die Antworten auf diese Fragen stehen im aktuellen "Forschen & Entdecken"!

o Bestellung des Gratis-Magazins: www.top.wien.at/abo/ oder unter der LeserInnen-Hotline wien.at 277 55

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renée Schwarzbach
Tel.: 4000/81064
E-Mail: swb@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007