Exklusiv Interview mit Natascha Kampusch ´- die Serie in ÖSTERREICH

Natascha Kampusch über das wahre Ich ihres Entführers

Wien (OTS) - ÖSTERREICH-Herausgeberin Uschi Fellner berichtet in der großen ÖSTERREICH-Serie exklusiv über Natascha Kampusch und ihr neues Leben in Freiheit. Ein Gespräch über Zukunft, Vergangenheit und große Pläne der faszinierendsten Frau dieses Jahres.

Im zweiten Teil des großen ÖSTERREICH-Interviews spricht Natascha zum ersten Mal eingehend über das wahre Ich ihres Entführers, über ihre tatsächliche Situation und über ihre Gefühle.

"Ich bekam zu meinem 18. Geburtstag zwar eine Torte, aber im Großen und Ganzen wurde ich an meinem 18. Geburtstag geprügelt und ich musste genauso kochen und putzen wie sonst auch immer. Generell herrschte eine ziemlich miese Stimmung" - erinnert sie sich.
Warum Priklopil gerade sie ausgesucht hatte, versuchte Natascha von ihrem Entführer mehrmals zu erfahren. "Ich habe ihm so oft gesagt, er hätte es ohne mich so schön haben können, er müsste nicht jeden Tag zu mir runterkommen, er könnte überall hin auf Urlaub fahren, alles machen."

Die Persönlichkeit ihres Entführers beschreibt sie folgendermaßen:
"Er war teilweise intelligent, aber nach und nach sind seine Fehler immer mehr zum Vorschein gekommen. Er hat mit aller Macht versucht, richtig verkrampft versucht, zu zeigen, wer hier der Stärkere und der gescheitere ist. Ich habe am Anfang einfach heimlich geweint. Weinen reinigt die Seele. Ich habe am Anfang der Gefangenschaft zur Entspannung geweint, damit mir nicht so ein großer Druck auf der Seele liegt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2600
i.braunsteiner@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001