Schulen - Ottakringer BV Prokop: "Schulsanierungen werden vom Bezirk laufend durchgeführt - auch mit Unterstützung der Stadt"

Ottakringer Opposition wieder einmal zu spät - Sanierungsbedarf wird als Basis für ein Sonderfinanzierungspaket bereits erhoben

Wien (SPW-K) - "Auf fahrende Züge aufzuspringen scheint bei der ÖVP zum Breitensport zu werden", merkt der Ottakringer Bezirksvorsteher Franz Prokop zur Ankündigung von VP-Buk bezüglich Schulsanierungen an. "Derzeit wird von den Experten der Stadt Wien der Zustand aller Pflichtschulen detailliert erhoben. Diese Untersuchung wird die Basis für ein umfassendes Sanierungspaket sein, das in den ersten Monaten des nächsten Jahres präsentiert werden soll. Während die Ottakringer Opposition jammert, ist die Stadt schon längst tätig!", stellt Prokop fest.

"Ottakrings Pflichtschulen wurden und werden laufend saniert. Der Großteil des Bezirksbudgets wird für die Instandhaltung und die Sanierung von Schulen aufgewendet. So wurden und werden alleine in den letzten fünf Jahren inklusive dem Budget 2007 24 Millionen Euro in Schulsanierungen investiert", erklärt der Ottakringer Bezirksvorsteher.

Im Bezirksbudget für 2007 sind bei einem Gesamtbudget von 7,372 Millionen Euro rund 2,5 Millionen Euro für Schulsanierungen inklusive der von der Stadt unterstützten Sanierung von Falzziegeldecken vorgesehen. "Die ÖVP hat auch in Ottakring gegen diese Sanierungen gestimmt! Wenn es nach den Bezirks-Schwarzen ginge, würde im kommenden Jahr in den Ottakringer Schulen kein Finger im Bereich der Schulsanierungen gerührt werden - so etwas ist absolut unverantwortlich!", sagt Prokop.

Ottakring habe bei der Sanierung der Falzziegeldecken vorbildlich reagiert, erklärt der Bezirksvorsteher. In der Volksschule Gaulachergasse beispielsweise seien bereits im Sommer 2006 die Decken instand gesetzt und ein komplett neues Beleuchtungssystem installiert worden. "Die Sanierungen der Falzziegeldecken an weiteren drei Schulen in Ottakring wird 2007 abgeschlossen werden - gegen den Willen der ÖVP!", berichtet Franz Prokop. Durch die rasche Reaktion des Bezirksvorstehers sei es auch möglich gewesen, die Sondermittel der Stadt Wien für diese Arbeiten voll auszuschöpfen.

"Dagegen sein", wie es die Opposition in Ottakring macht, sei zuwenig, erklärt Bezirksvorsteher Franz Prokop. Die Ottakringer SPÖ ist sich ihrer Verantwortung für unsere Kinder bewusst. Eventuell vorhandene Gefahrenquellen werden sofort beseitigt, darüber hinaus werden Verbesserungen im Rahmen der Möglichkeiten laufend durchgeführt. "Eine Panikmache von ÖVP, FPÖ und Grünen ist dabei vollkommen überflüssig", sagt Franz Prokop. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001