Seniorenbund-Generalsekretär Becker begrüßt Blechas Klarstellung: "Schluss mit Verunsicherung der Pensionisten!"

Seniorenbund und Pensionistenverband ziehen an einem Strang: Zuviel ist zuviel!

Wien (OTS) - Die Äußerungen von SPÖ-Verhandler Buchinger sorgen bei den österreichischen Seniorinnen und Senioren für Unmut. Nach Seniorenbundobmann Dr. Andreas Khol, hat nun auch Pensionistenverbandspräsident Karl Blecha seine Ablehnung eines Solidarbeitrag besser gestellter Pensionisten kundgetan. "Wir werden in dieser Angelegenheit konsequent in einer Reihe stehen", so Generalsekretär Heinz K. Becker, denn: "Die Äußerungen Buchingers sind eine Zumutung!"

Abgesehen davon, das die höheren Pensionen in den letzten Jahren immer - im Sinne eines solidarischen Beitrages - "nur" um einen Fixbetrag erhöht wurden, wäre "ein Eingriff in die bestehenden Pensionsrechte eine Unverschämtheit. Und das sage ich ganz bewusst als ASVG-Versicherter!", so Becker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Martin Amor
Tel.: 01/40126-157
Mobil: 0699/10444731

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001