Heuras: Bildungsland Niederösterreich nimmt Vorreiterrolle ein

Bildungspolitische Reformschritte in Niederösterreich haben Vorbildwirkung

St. Pölten (NÖI) - "Das niederösterreichische Modell hat Vorbildwirkung - wie in vielen Bereichen gilt das vor allem für die Bildung. Das Bildungsland Niederösterreich hat wichtige Reformschritte gesetzt und damit erneut seine Vorreiterrolle unter Beweis gestellt", sagt der VP-Landtagsabgeordnete Hans Heuras.

"Mit dem Vorstoß Niederösterreichs für kleinere Klassen und damit einen effizienteren Unterricht für unsere Kinder haben wir den Anfang gemacht und damit offenbar das Eis gebrochen. Das zeigt die Tatsache, dass jetzt auch andere Bundesländer nachziehen und ebenfalls die Klassenschülerhöchstzahl auf maximal 25 Schüler pro Klasse senken. Wir schaffen damit zusätzliche Lehrerdienstposten und sichern durch mehr Klassen auch die Schulstandorte ab", so Heuras.

"Bereits in Umsetzung befindet sich die Neuorganisation des Bildungswesens in Niederösterreich durch die Bildungsregionen, die im Vorjahr eingeführt wurden. Durch die Schaffung der Bildungsregionen haben wir erreicht, dass kein Schulstandort aufgelassen werden musste", betont Heuras. "Erst diese Woche wurde durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eine wichtige personelle Weichenstellung getroffen. Mit dem erfahrenen Bildungsexperten Hermann Helm als neuen amtsführenden Landesschulratspräsidenten ist gewährleistet, dass die bildungspolitischen Reformschritte in Niederösterreich fortgesetzt werden können", sagt Heuras.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004