Molterer: "Was will Josef Cap wirklich?"

ÖVP-Klubobmann ortet klaren Widerspruch zu Gusenbauer

Wien (ÖVP-PK) - Mit seinem wütenden Vorgehen gefährdet SPÖ-Klubobmann Josef Cap die Große Koalition, mahnte ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer heute, Donnerstag, in einer Reaktion auf Cap’s heutige Pressekonferenz. "Ich stelle mir schön langsam die Frage, ob er diese Koalition überhaupt will. Wenn ja, so müsste er sich anders verhalten." Cap’s derzeitiges Verhalten befinde sich entweder im klaren Widerspruch zu Gusenbauer oder sei eine bewusste Doppelstrategie der SPÖ. "In beiden Fällen ist eine Klarstellung des SPÖ-Chefs dringend nötig", so Molterer. ****

Molterer vermisst bei Josef Cap die nötige konstruktive Haltung, um gemeinsam gut arbeiten zu können, und empfiehlt einen "Rollenwechsel": "In der heutigen Pressekonferenz hat Cap einmal mehr sprichwörtlich Gift und Galle gespuckt. Will die SPÖ mit der ÖVP gemeinsam gute Regierungsarbeit auf einer verlässlichen und vertrauensvollen Basis leisten, so muss er die Rolle wechseln: vom bissigen Oppositionspolitiker zum konstruktiven Regierungspolitiker. Cap’s derzeitige Destruktivität bringt uns nicht weiter, es muss gemeinsam konstruktiv gearbeitet werden können."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004