Salzburger Bomben-Pakete wurden bei Kurierdienst in Wien aufgegeben

Österreich entdeckt Video von der Aufgabe der falschen Bomben in Wien an Salzburger Adressen

Wien (OTS) - Am Freitag hatten drei Bombenattrappen die Salzburger Altstadt lahmgelegt. Wie ÖSTERREICH in seiner morgigen (Donnerstag-) Ausgabe berichtet, wurden die drei Bomben-
attrappen in Wien bei der Firma "Direkt Kurierdienst" aufgegeben. Ein Mann mittleren Alters (zwischen 30 und 40 Jahren) brachte die Pakete bereits am Dienstag (28.11.) - also drei Tage vor dem Bombenalarm -in die Geschäftsstelle von "Direkt Kurierdienst" im 12. Bezirk. Die drei Pakete hatte er in einer großen blauen Tasche transportiert.

"Der Mann kam uns gleich verdächtig vor. Obwohl es draußen 15 Grad hatte, trug er eine dicke Jacke, eine Haube und Handschuhe. Er wirkte nervös und hat das Ganze schnell erledigt", so ein Mitarbeiter. ÖSTERREICH liegt das Überwachungsvideo aus der Filiale des Kurierdienstes vor. Das ganze Video ist auf www.oe24.at zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003