Haider zu Koralmtunnel: Ein Sieg für den Süden zeichnet sich ab

Erfolg für all jene politischen Kräfte, die sich für den Süden stark gemacht haben

Klagenfurt (OTS) - "Ein Sieg für den Süden zeichnet sich ab." Das sagte Landeshauptmann Jörg Haider nach der heutigen Aufsichtsratssitzung der ÖBB Infrastruktur Bau AG und den Erläuterungen von Aufsichtsratspräsident und ÖBB-Holding-Vorstand Martin Huber. Huber stellte heute einmal mehr fest, dass der Bau des Koralmtunnels nicht in Frage gestellt werde.

"Das ist auch ein Erfolg für all jene politischen Kräfte, die sich für den Süden und den Ausbau der Infrastruktur in Kärnten und der Steiermark stark gemacht haben", so Haider weiter. Dazu würde neben Politikern und Interessenvertretern aus Kärnten und der Steiermark auch Vizekanzler Hubert Gorbach gehören, der sich als Eigentümervertreter der Republik Österreich bei den ÖBB in den letzten Tagen massiv für die vertragsgemäße Umsetzung des Koralmbahn-Projektes eingesetzt hatte.

Nun werde es Aufgabe der Österreichischen Bundesbahnen und des Finanzministers sein, die fehlenden Mittel im ÖBB-Baubudget von rund 300 Millionen Euro pro Jahr aufzubringen, damit auch andere anstehende Schieneninfrastrukturprojekte zügig angegangen bzw. abgeschlossen werden können, so der Landeshauptmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Petzner
Pressesprecher Landeshauptmann Dr. Jörg Haider
Arnulfplatz 1
A-9010 Klagenfurt
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124
Fax: 05 0 536 22150
mailto: stefan.petzner@ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002