Vida-Kongress 2 - ÖGB-Präsident Hundstorfer: "vida-Gründung ist Chance für die Zukunft"

Viele Ehrengäste beim Gründungskongress der neuen Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft

Wien (OTS) - Die neue Gewerkschaft vida umfasst viele Bereiche der Arbeitswelt, die sehr gut zueinander passen", erklärte Arbeiterkammerpräsident Mag. Herbert Tumpel bei seiner Rede zur Eröffnung des Bundeskongresses der Gewerkschaft vida. Moderiert wurde die Veranstaltung übrigens von den drei Vorsitzenden der Gründungsgewerkschaften GdE (Gewerkschaft der Eisenbahner), Wilhelm Haberzettl, Gewerkschaft Handel, Transport, Verkehr (HTV), Willibald Steinkellner und Rudolf Kaske, Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst(HGPD). Für ein Showprogramm sorgte das "Performing Center Austria" Neben AK-Präsident Tumpel sprachen bei der Eröffnung auch Wiens Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer und Bundespräsident Dr. Heinz Fischer.++++

Dr. Sepp Rieder, Vizebürgermeister von Wien, verwies in seiner Rede darauf, dass er selbst seit 40 Jahren Gewerkschaftsmitglied sei. Er begrüßte den Zusammenschluss der drei Gewerkschaften: "Ich glaube, dass dieser Zusammenschluss nicht nur auf Grund der Gemeinsamkeit Dienstleistungen eine richtige Entscheidung war. Es wird dadurch auch eine Art Familie geschaffen, die gemeinsam internationalen Entwicklungen gestärkt entgegen treten kann." Rieder schloss seine Rede vor den Delegierten und Gästen des Gründungsgewerkschaftstages mit den Worten: "Ich bin zutiefst überzeugt, dass ein soziales und gerechtes Österreich eine starke Gewerkschaftsbewegung braucht." "Wir bewegen Menschen. Menschen bewegen uns" ,lautet das Kongressmotto der vida und AK-Präsident Mag. Herbert Tumpel ging in seiner Rede auf diesen Slogan ein: "Menschen bewegen euch, ihr bewegt die Menschen. Und ihr wirkt mit eurem Service weit über Österreichs Grenzen hinaus ob jetzt im Verkehrsbereich oder im Tourismus." Gemeinsame Zielsetzung von AK und Gewerkschaften müsse es auch in Zukunft sein, sich für Arbeitsplätze einzusetzen, von denen die Menschen auch leben können, betonte Tumpel.

In einem Showblock, der von der "Performing Group Austria" gestaltet wurde, sangen junge KünstlerInnen in für die drei Gewerkschaften typischer Berufskleidung "Wir bringen Lebensfreude ins Land." Anschließend brachten sie die die vier Buchstaben V, I, D und A auf die Bühne und setzten sie zum Schriftzug vida zusammen.

ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer bedankte sich bei den GewerkschafterInnen für die Arbeit der letzten Monate an der ÖGB-Reform: "Das ist ein historischer Tag für unsere Bewegung. Wir müssen alle unsere Pläne nun auch umsetzen. Wir müssen glaubwürdiger, transparenter, demokratischer und vertrauensbildender werden." Hundstorfer kündigte an, dass der ÖGB wahrscheinlich noch vor Weihnachten die BAWAG verkaufen werde: "Dabei gibt es für uns drei Kriterien: Die Bundeshaftung darf nicht schlagend werden, der ÖGB muss schuldenfrei werden und die Zukunft der BAWAG muss gesichert sein." Der ÖGB-Präsident abschließend: " Wir haben ein ambitioniertes Zukunftsprogramm, das wir nur gemeinsam schaffen. Die Probleme der Vergangenheit wurden und werden aufbereitet. Ich sehe in der Gründung der Gewerkschaft vida eine große Chance für die Zukunft." (Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

vida / Presse
Walter Kratzer, Tel.: 0664/61 45 765
Hansjörg Miethling, Tel.: 0664/ 61 45 733
Katharina Klee, Tel.: 0664 / 381 93 67
Karin Moravec, Tel.: 0664 / 533 69 18
Internet: www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0008