Kopierender Roboter und interaktive Werbe- und Unterhaltungsplattform überzeugen beim Jungunternehmerwettbewerb

Wien (OTS) - Über 1400 Einreicher gab es auch beim GEWINN Jungunternehmer-Wettbewerb 2006. Unter die ersten fünf schafften es dieses Jahr gleich zwei INiTS-Alumnis mit ihren innovativen Ideen.

Die Lösung von alltäglichen und nicht alltäglichen Problemen haben sich die innovativen Jungunternehmer im Inkubator INiTS zur Aufgabe gemacht. Mit dem ScanRobot hat das Gründerteam von Treventus einen einfachen Weg gefunden, gebundene Schriftstücke schonende, effektiv und vor allem kostengünstig zu digitalisieren. Der Buchscanner mit integrierter vollautomatischer Blattwendeeinrichtung überzeugte nun auch die Jury des GEWINN Jungunternehmer-Wettbewerbs und so schaffte es Treventus auf den zweiten Platz.

Für den ScanRobot sprechen vor allem die klaren Vorteil dieses innovativen Produktes: eine höhere Gewinnspanne, da die Herstellkosten gering gehalten werden, höhere Scannleistung (zehnmal so schnell wie per Hand) und einfache Bedienbarkeit. Die Anwendung liegt einerseits im Bibliotheks- und Archivbereich, andererseits als Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen.

Bereits im nächsten Jahr soll der Prototyp für die industrielle Serienfertigung fertiggestellt werden. Ein Patent wurde angemeldet, ein zweites ist in Bearbeitung.

Knapp hinter Treventus landete ein zweites INiTS-Gründungsprojekt auf Platz 5 des Jungunternehmer-Wettbewerbs. Schon 2005 konnte sich Audite über den 13. Platz unter über tausend Einreichungen freuen, damals mit der Konzeption, Planung und Realisierung von innovativen Audioinstallationen. Dieses Jahr bestach das Team mit einer einzigartigen interaktiven Werbe- und Unterhaltungsplattform. iFUN ist ein interaktives Unterhaltungs- und Werbemedium, bei dem Spiele und Werbeinhalte auf eine Bodenfläche projiziert werden. Acht Spiele werden in Rotation angeboten, die User greifen mit Händen oder Füßen aktiv ins Spielgeschehen ein. iFun kombiniert hohen Funfaktor mit einzigartiger Werbewirkung.

Der entscheidende Vorteil der interaktiven Werbebotschaften ist, dass sich der Betrachter viel länger, intensiver und vor allem freiwillig mit der Botschaft auseinandersetzen.
Derzeit erzielt iFUN rund 16 Millionen Kontakte pro Jahr in 9 österreichischen Multiplex-Kinos und 7 großen Einkaufszentren.

"Die hervorragende Qualität der Projekte hat die Jury überzeugt. Ich gratuliere unseren Jungunternehmern.", freut sich INiTS Geschäftsführer Michael Rauhofer mit den Gründern.

INiTS begleitet Gründungsprojekte aus dem akademischen Umfeld von der Geschäftsidee zum schlüssigen Geschäftskonzept, über den Businessplan bis hin zur Gründung und zum Markteintritt. Basis der Leistungserbringung ist ein prozessualer Ansatz mit 1,5 Jahre Betreuung im Inkubator durch kontinuierliche, persönliche, jederzeit verfügbare Beratung und Unterstützung.

Rückfragen & Kontakt:

INiTS Universitäres Gründerservicen Wien GmbH
Mag. Elisabeth Wedam
Tel. 01/715 72 67 -21
presse@inits.at
http://www.inits.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | INI0001