SPÖ-Pressedienst: Klarstellung zu Geruchsbelästigung in der Himmelpfortgasse

Eigenlob stinkt

Wien (SK) - Für den SPÖ-Pressedienst ist nun geklärt, warum es in den letzten Tagen und Wochen immer wieder Beschwerden über Geruchsbelästigung in der Wiener Himmelpfortgasse gegeben hat. "Eigenlob stinkt, Herr Finanzminister Grasser!" Das neuerliche persönliche Upgrading Grassers hat wieder einmal nicht funktioniert. Leider ging es nur um die alphabetische Reihenfolge, nicht um die Kompetenz. Der Finanzminister hat also wieder einmal "gegrassert", als er am 27.11.2006 in der ZiB2 behauptet hat, er sei von "'Financial Times' zu einem der besten europäischen Finanzminister gewählt worden". **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006