VP-Ekici: Sprache ist der Schlüssel zur Integration

Wien (VP-Klub) - "Es ist schön, dass die Stadt Wien - wenn auch
mit einer bedeutend geringeren Summe als der Bund - bei einer so wichtigen Maßnahme im Bereich des Spracherwerbs mitzieht", betont die Integrationssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Sirvan Ekici, in Bezug auf die Erhöhung des Wiener Sprachgutscheins für Neuzuwanderer. Anscheinend beginne die Stadt Wien nun auch langsam zu begreifen, wie bedeutend die Umsetzung der Integrationsvereinbarung für Migrantinnen und Migranten in Wien sei.

Kosten für Mehrsprachiges Lernhilfeprojekt nicht den Bezirken aufbürden

Weiters begrüßt Ekici das Pilotprojekt der Wiener Grünen, einen mehrsprachige Lernhilfeunterricht für Schüler in Wien Landstraße einzurichten. "Die Kosten hierfür - immerhin 20.000 Euro - dürfen aber in Zukunft unter keinen Umständen dem Bezirk aufgehalst werden. Nicht genug, dass die Bezirke dank der Versäumnisse der Stadt Wien mit den Kosten für die Sanierungen desolater Pflichtschulen belastet werden, nun sollen sie sich zusätzlich noch der Bildungsagenden selbst annehmen. Die Stadt Wien darf hier auf keinen Fall aus der Verantwortung entlassen werden, wenn auch eine Ausdehnung auf andere Bezirke durchaus zu begrüßen und mehr als notwendig wäre", betont die VP-Integrationssprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005