Nahverkehrsabgabe: Kräuter begrüßt Edlinger-Ploder-Vorstoß

Endlich Einsicht bezüglich Nahverkehrsabgabe

Wien (SK) - SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter begrüßt den Vorstoß der Verkehrsreferentin in der steirischen Landesregierung, Edlinger-Ploder (VP), in Richtung Nahverkehrsabgabe. Kräuter Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst: "Endlich ist es gelungen, auch die verantwortliche Politikerin in der Steiermark von der Unverzichtbarkeit einer Nahverkehrsabgabe für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Großraum Graz zu überzeugen. Ich hoffe, dass auch die steirische Wirtschaft nun erkennt, dass eine Nahverkehrsabgabe eine ganz wichtig Investition der Unternehmungen in die Zukunft des steirischen Zentralraumes darstellt." ****

Kräuter forderte Edlinger-Ploder abschließend auf, bis spätestens Ende Jänner 2007 ein praktikables Modell für die Nahverkehrsabgabe vorzulegen: "Frau Landesrätin, die Zeit drängt, viele Jahre wurden bereits tatenlos vergeudet." (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007