Rossmann zu Felderer: Problemlösung muss im Vordergrund stehen - Sparen an sich ist kein Selbstzweck

Grüne: Erbschaftssteuer anpassen, nicht einfach abschaffen

Wien (OTS) - "Eine Senkung der Abgabenquote um jeden Preis ist
nicht sinnvoll und Sparen als Selbstzweck bringt den Menschen nichts. Die Politik hat schließlich wichtige Aufgaben zu lösen, wie beispielsweise die dringend notwendige Bildungsreform oder die Einführung einer Grundsicherung", erklärt heute der Budgetsprecher der Grünen, Bruno Rossmann, zur Diskussion rund um die Budgetentwicklung und die Aussagen von IHS-Chef Felderer.

Rossmann hält weiters fest, dass bis dato Vermögensbesteuerung in Österreich eine sehr geringe Rolle spielt. Aus grüner Sicht sollte man sich den Forderungen im Wifo-Weissbuch nach einer höheren Vermögensbesteuerung annähern. "Es bringt beispielsweise nichts, die Erbschaftssteuer einfach nur abzuschaffen, wie das BM Grasser so gerne hinausposaunt. Lange schon notwendig ist hingegen die Anpassung der Einheitswerte an die Verkehrswerte, wo eine Grenze für kleine Erbschaften oder für die vielbesprochenen Häuslbauer problemlos eingezogen werden kann bzw. sollte", ergänzt Rossmann.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004