BZÖ weist Kritik an Fremdenrechtspaket zurück

Hilfsorganisationen sollten sich mit gleicher Vehemenz um die Sorgen der Österreicher kümmern

Wien (OTS) - "Wir würden uns freuen, wenn diese
Hilfsorganisationen endlich auch die Probleme der Österreicherinnen und Österreicher mit der gleichen Vehemenz vertreten würden, wie sie ständig versuchen, die erfolgreiche Asylpolitik zu kritisieren. Mit uns wird es zu keiner Rücknahme des von BZÖ, SPÖ und ÖVP gemeinsam beschlossenen Fremdenrechtspaketes kommen, da gerade diese gesetzliche Maßnahme die Antwort auf drohende Integrationsprobleme darstellt. Gerade mit dem Fremdenrechtspaket können wir soziale und gesellschaftliche Spannungen verhindern, die beispielsweise zu Krawallen in anderen europäischen Staaten geführt haben. Daher sollten die Hilfsorganisationen das Gesamtwohl Österreichs im Auge behalten, anstatt andauern mittels Pawlowschen Reflex sich in der Integrationspolitik zu verbeißen", so BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz in einer Reaktion auf die Kritik am Fremdenrechtspaket.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004