Grüne Wien zu Campusmodell: Jeder Volksschul-Standort soll hohe Qualität liefern

Jerusalem: "Volksschulangebot gleicht Fleckerlteppich"

Wien (OTS) - Die Volksschule ums Eck soll "alle Stückln spielen", verlangt die Schulsprecherin der Grünen Wien, Gemeinderätin Susanne Jerusalem anlässlich der Präsentation des Campus-Modelles von Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl. Es mache keine Sinn immer neue Varianten für einige wenige Schulen zu erfinden. "Wiens Volksschulangebot stellt sich zunehmend als Fleckerlteppich dar, die Suche nach der besten Volksschule wird für die Eltern immer mehr zur Rätselrallye durch Wien", so Jerusalem.

In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, so Jerusalem, dass mit dem Finanzausgleich 2000 genau jene Angebote weggekürzt wurden, die jetzt für einige wenige wieder aus dem Hut gezaubert würden. Mehr als die Hälfte aller "Unverbindlichen Übungen" sei weggekürzt worden, damit seien die Angebote im Bereich Sport, Musik, Theater usw., die den Kindern am meisten Spaß gemacht hätten, abgeschafft worden.

Jerusalem verlangt, dass jede einzelne Wiener Volksschule eine verlässliche hohe Qualität aufweise, dafür habe die Stadt Wien zu sorgen. "Die Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass die Schule ums Eck qualitativ hochwertig ist", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005