Wilhelm Haberzettl Vorsitzender der FSG in der Gewerkschaft vida

Haberzettl: In den nächsten Monaten und Jahren diese "kleine Pflanze" vida zu einem großen "Baum des Vertrauens" wachsen lassen

Wien (FSG) - Wilhelm Haberzettl, bisher Vorsitzender der Eisenbahnergewerkschaft, wurde Dienstag abend von der Bundesfraktionskonferenz der FSG in der neuen Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida mit 96,1 Prozent der Stimmen zum ersten Vorsitzenden der FSG/vida gewählt. Bei den Wahlen zum Präsidium erhielten Rudolf Kaske (HGPD) 92,1 Prozent, Willibald Steinkellner(HTV) 97,3 und Elisabeth Vondrasek (GdE) 97,5 Prozent.++++

Den nun ins Finale kommende Gründungsprozess der neuen Gewerkschaft bezeichnete Haberzettl als "eine der größten Leistungen, die wir gemeinsam vollbracht haben", dieser Prozess sei getragen von Vertrauen und gegenseitiger Verlässlichkeit. "Es war eines meiner Lebensziele dies gemeinsam zu schaffen."
In den nächsten Wochen und Monaten müsse dieser Prozess gefestigt werden, "damit diese kleine Pflanze zu einem großen Baum des Vertrauens wachsen könne", sagte Haberzettl. "Wenn uns das gelingt, mache ich mir um vida keine Sorgen."

Der stellvertretende Vorsitzende der FSG/vida, HGPD-Vorsitzender Rudolf Kaske, der Haberzettl zum Wahlergebnis beglückwünschte, wies darauf hin, dass Freundschaft in der neuen FSG/vida nicht nur ein Gruß sei, sondern "bei uns auch gelebt wird." (Schluss)

FSG, 6. Dezember
2006 Nr. 69

Rückfragen & Kontakt:

FSG/vida
Walter Kratzer, Tel.: 0664/61 45 765
Hansjörg Miethling, Tel.: 0664/61 45 733
Katharina Klee, Tel.: 0664/381 93 67
Karin Moravec, Tel.: 533 69 18

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001