Vom Salzburger Adventsingen bis zum Rutengeher-Kurs

"Land und Leute" am 16. Dezember in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Die Themen der letzten Ausgabe des ORF-Landwirtschaftsmagazins vor Weihnachten - am Samstag, 16. Dezember um 16.25 Uhr in ORF 2:

* Geprüfte Fleischkontrolle
Fleisch ist nach wie vor eines der wichtigsten Lebensmittel - und immer mehr Konsumenten achten beim Kauf auf Qualität und Herkunft der Produkte. In Österreich werden sämtliche Stufen der Produktion kontrolliert und dokumentiert, der Weg vom Lebendtier bis zur Fleischvermarktung lässt sich aufgrund zahlreicher Prüfverfahren genau zurückverfolgen. Um die Qualitätssicherung für Fleisch und Fleischprodukte noch besser umsetzen zu können, wurde vor sechs Jahren die ÖFK, die Österreichische Fleischkontrolle, gegründet. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss aller heimischen Klassifizierungsdienste.

  • Kurse für Rutengeher Seit jeher lebt der Mensch unter dem Einfluss energetischer Kräfte der Natur, die auf sein Befinden einwirken. Sie werden allgemein als elektromagnetische Strahlungen bezeichnet. Am bekanntesten sind die von Wasseradern verursachten Erdstrahlen. Sie machen es möglich, Wasservorkommen entweder selbst oder mit Hilfe eines Rutengehers aufzuspüren, was im bäuerlichen Milieu für Mensch und Vieh oft überlebensnotwendig war. Für die Suche nach Adern und Strahlungslinien sind freilich keine übersinnlichen Kräfte notwendig
  • die praktische Arbeit kann von fast allen Menschen in eigenen Kursen erlernt werden.

* Suchhunde am Bauernhof
Die Zahl der leer stehenden Bauernhöfe wird immer größer - nur wenige finden eine neue Nutzung. Eine Hundeführerin in Oberösterreich hat nach einem leer stehenden Objekt gesucht, um für Suchhunde ein Quartier und Trainings-Areal zu finden. Fündig wurde sie in Lambrechten im Innviertel. Dort hat sie eine Ausbildungs-Stätte für diese hoch spezialisierten Suchhunde eingerichtet.

* Adventsingen in Salzburg
Das Adventsingen hat in Salzburg eine lange Tradition - 1946 fand sich vor Weihnachten ein kleiner Kreis von Volksmusikanten um Tobi Reiser zusammen und führte vor einem kleinen Kreis ein Gedächtnissingen für gefallene oder noch nicht heimgekehrte Kriegskameraden auf. Jetzt, 60 Jahre später, gibt es in Salzburg rund ein halbes Dutzend Adventsingen in der Tradition Tobi Reisers -manche in strikter Anlehnung an das Urkonzept, andere wiederum haben sich zum Weihnachtoratorium weiter entwickelt. Karten dafür sind fast so rar wie für die Salzburger Festspiele.

* Zwiebel kulinarisch
Zwiebel als kulinarische Herausforderung: Das klingt für manche Ohren vielleicht ein bisschen weit her geholt. Tatsächlich wird man sich des Werts der Zwiebel erst bewusst, wenn sie nicht verfügbar ist: Ein saftiges Gulasch, Kasnocken, Hascheeknödel, Sulz in Essig und Öl... alles kaum vorstellbar ohne Zwiebel. Ein "Zwiebelzentrum" befindet sich jedenfalls im nördlichen Weinviertel - um Laa an der Thaya liegt das größte und bedeutendste Anbaugebiet Österreichs. Hier werden Zwiebel ohne künstliche Bewässerung produziert. "Land und Leute" war auf Lokalaugenschein... und hat im Rahmen der Beitragsreihe "Bauer & Wirt" auch in die Kochtöpfe der kreativen lokalen Küchen geschaut.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001