Schulen - Ottakringer BV Prokop: "Ottakring investiert seit Jahren Großteil des Bezirksbudgets in Schulsanierungen"

Prokop ad Buk: "ÖVP-Versuch der Verunsicherung von Eltern, Schüler und Lehrer ist massiv zurück zu weisen!"

Wien (SPW-K) - "Seit Jahren fließt der größte Teil des Ottakringer Bezirksbudgets in die Sanierung von Pflichtschulen und Kindertagesheimen. Alleine in den letzten fünf Jahren waren es rund 24 Millionen Euro", erklärt Bezirksvorsteher Franz Prokop anlässlich der von der ÖVP verbreiteten falschen Zahlen und Fakten. "Selbstverständlich nehmen wir unsere Verantwortung unseren Kindern gegenüber wahr und sanieren laufend weiter. Bei besonders schwer wiegenden Fällen ist uns die Stadt mit Sondermitteln immer zur Seite gestanden - zuletzt bei der Sanierung der Falzziegeldecken", erklärt Prokop.

Angesichts der von der ÖVP-Bezirkspolitikerin Buk kolportierten Zahlen und Fakten stellt sich für Bezirksvorsteher Prokop die Frage, von welchem Bezirk Buk überhaupt spricht: "Weder stimmen die von ihr genannten Beträge, noch sind die Projekte im Bezirk richtig zugeordnet". Prokop ist aber gerne bereit, die Ottakringer ÖVP über Vorgänge im Bezirk aufzuklären:
Im Bezirksbudget für 2007 waren fast immer knapp zwei Millionen Euro alleine für Schulsanierungen vorgesehen. Bei einem Gesamtbudget von 7,372 Millionen Euro fließen rund 2,5 Millionen Euro in Schulsanierungen inklusive der von der Stadt unterstützten Sanierung von Falzziegeldecken. "Die ÖVP hat auch in Ottakring gegen diese Sanierungen gestimmt!", ergänzt Prokop.
Die Neugestaltung des Schuhmeierplatzes kommt vor allem den SchülerInnen des dortigen Bundes-Realgymnasiums zugute. Die dortige Freifläche wurde in Zusammenarbeit mit der Schule, LehrervertreteInnen, SchülerInnen, ElternvertreterInnen und den Fachdienststellen der Stadt Wien geplant. "Dieser Teil des Platzes soll künftig den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums als Freifläche dienen, da die VP-dominierte Bundesregierung nicht in der Lage war, ihrer Schule einen ordentlichen Turnsaal zur Verfügung zu stellen. Die Kinder müssen derzeit im Festsaal der Schule turnen", sagt Bezirksvorsteher Prokop. VP-Buk solle sich bei ihrer Parteifreundin, Unterrichtsministerin Gehrer - "die hoffentlich nicht mehr lange das Sagen hat" - für eine Erneuerung der Schule und die Herstellung ordentlicher Bewegungsmöglichkeiten für die Schule einsetzen.

Zu den vielen von Bezirksvorsteher Franz Prokop begonnenen und abgeschlossenen Projekten für die OttakringerInnen zählt auch das "Familienzentrum Schuhmeierplatz". Statt eines Supermarkts wurde dort auf Initiative von Prokop ein Familienzentrum mit Indoorspielplatz errichtet, das bereits von Tausenden Familien und Kindern besucht wurde. "Was die ÖVP an dieser Einrichtung auszusetzen hat, ist für mich nicht nachvollziehbar", merkt Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop an. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003